Diese 5 Gefahren lauern im Herbst!

05.10.2017

Unterschätzen Sie das Herbstwetter nicht, denn es hält für Autofahrer zahlreiche Tücken bereit.

Kälte, Laub, Nebel, Sturm und Wildwechel sind die 5 Top-Gefahren! Was man dagegen tun kann, verrät Ihnen ländleauto.at.

 

#1 Kälte

Die Temperaturen sind bereits kräftig gesunken – die Sonne hat eindeutig an Kraft verloren. Jetzt heißt es das Auto herbstfit zu machen. Vergessen sie bitte das Wischwasser für die Scheiben und das Kühlmittel nicht. Beides sollte den passenden Frostschutz bekommen.

#2 Laub

Eine Rutschpartie auf der Straße ist bestimmt das Letzte, was sie sich wünschen. Achten Sie also besonders auf Laub in Verbindung mit Nässe. Denn das macht jede Fahrt zur Schlitterpartie.

ACHTUNG: Auch an anderer Stelle können Blätter Schaden anrichten. Kontrollieren Sie unbedingt den Wasserkasten unter der Motorhaube, denn hier kann das Laub die Wasserabläufe verstopfen!

#3 Nebel

Im Herbst in Vorarlberg keine Seltenheit: Nebel. Bei schlechter Sicht gilt: Licht an, runter vom Gas und die Formel Sichtweite = Geschwindigkeit. Soll heißen, bei einer Sicht von 50 m fahren Sie 50 km/h.

ACHTUNG: Nebelschlussleuchte nur bei einer Sichtweite von unter 50 Metern einschalten!

#4 Sturm

Sollte es eine Sturmwarnung geben, meiden Sie bitte das Parken unter Bäumen. Warum? Wegen der herabfallenden Äste. Besonders Pappeln sollten sie meiden.

#5 Wildwechsel

Fahren Sie vor allem bei Übergängen von Wald und Wiese vorsichtig, denn im Herbst sind vermehrt Wildtiere unterwegs, da sie ihre Futterstelle wechseln müssen. Quert ein Tier die Straße, hupen sie mehrmals kurz.

ACHTUNG: Bitte kein Fernlicht einsetzen, denn das verwirrt das Tier so, dass es mitten auf der Fahrbahn stehen bleibt.