Suzuki Across Plug-in-Hybrid

22.02.2021

Ein sportlicher SUV mit kraftvoller Präsenz, stattlichen Maßen und neuster Technologie: 4,64 m lang, 1,69 m hoch, fast 2,7 m Radstand und ein moderner Hybridantrieb mit intelligentem Allradsystem, all das liest sich schon mal richtig gut. Der Suzuki Across ist in Kooperation mit Toyota entstanden. Unter anderem stammt der Motor (RAV4) vom Hybrid Technologieführer Toyota, somit ist der Across mit einem ausgereiften und sehr effizienten Plug-in-Hybridantrieb mit einem 18,1 kWh-Akku ausgestattet.

 

Top-Version

Erhältlich ist der Across nur mit Top-Ausstattung, die es allerdings in sich hat: 235er Reifen und 19-Zoll Alufelgen, 7-Zoll-Multifunktionsdisplay, Lenkrad- und Sitzheizung vorne und hinten, 2 Zonen-Klimaautomatik, Adaptiver Tempomat mit Abstandsregelung, 9-Zoll-Touchscreen, Smartphone-Integration mit Apple CarPlay und Android Auto, Toter-Winkel Warner, Querverkerhswarner, Verkehrszeichenerkennung, Spurhalte- und Spurverfolgungsassistent, aktiver Kurvenassistent, Rückfahrkamera, Notbremsassistent mit Front-Kollisionswarner, Fußgänger und Radfahrererkennung, Berganfahrhilfe, Einparkhilfe vorne und hinten mit aktiver Bremsunterstützung und vieles mehr sind inklusive.

 

Interieur

Der großzügige Innenraum mit dem freischwebenden Audio- und Navigationsdisplay überzeugt auf ganzer Linie. Die üppige Ausstattung mit hochwertigen Materialien vermittelt ein sehr angenehmes Raumgefühl. Abgerundet wird das Raumangebot mit einem großen Kofferraum mit elektrischer Heckklappe, der sich von 490 bis 1.604 Liter erweitern lässt.

 

Bildergebnis für suzuki across plug in

 

Fahreigenschaften

Die Fahrleistungen des neuen SUV sind schon sehr beachtlich. Der 2,5-Liter-4-Zylinder und 185 PS starke Benzinmotor mit stufenlosem Automatikgetriebe, plus zwei selbstaufladenden Elektromotoren, vorne 182 PS + hinten 55 PS, entwickeln eine Systemleistung von 306 PS. Die 100 km/h-Marke ist dank der Power schon in gut sechs Sekunden geschafft, bei 180 km/h wird abgeriegelt. Das elektronische Allradsystem E-FOUR steuert die Antriebskraft zwischen Vorder- und Hinterachse von 100:0 bis 20:80. Bei vier Fahrmodi wird im Trail-Mode, der die Funktion eines automatischen Sperrdifferenzials übernimmt, auch auf rutschigem Untergrund beste Traktion gewährleistet. Rein elektrisch sind bis zu 75 km machbar, bei einem Stromverbrauch ovn 16,6 kWh. Wir haben unseren Fahrstil der Hybrid-Technologie angepasst, also ruhig, gleitend und viel elektrisch, und kamen damit auf unter 3 Liter auf 100 Kilometer. Bei Autobahnfahrten waren es dann doch um einiges mehr.

 

Fazit

Der neue Suzuki Across ist ein effizienter, leistungsstarker SUV für jedes Terrain mit ausgereiftem Hybridsystem, der sich komfortabel, aber auch sportlich bewegen lässt. Zudem kann für Privatpersonen und Firmen das Elektroauto-Förderpaket in Abzug gebracht werden.

 

 

 

 

(Quelle: D. Anzeiger, 4/2021)