Nebel im Frühling? So fahren Sie sicher!

16.02.2017

Fragen Sie sich morgens beim Blick aus dem Fenster auch, wo der Frühling bleibt? Kein Wunder bei den nebligen Morgenstunden, die mehr an schlechtes Herbstwetter erinnern. Vor allem betroffen sind dabei die Bodenseeregion und das Rheintal.  Fahren Sie besser vorsichtig! Zur Auffrischung –  so fahren Sie sicher: 

 

#1 Geschwindigkeit drosseln.

Nehmen Sie den Fuß vom Gas und fahren Sie der Sicht entsprechend.

#2 Angemessenen Abstand halten.

Das verhindert Auffahrunfälle am effektivsten.

#3 Abblendlicht einschalten.

Dieses dient auch zur Ausleuchtung der Fahrbahn im Gegensatz zu beispielsweise dem Standlicht.

#4 Kein Fernlicht benutzen.

Denn das wird im Nebel stark reflektiert. Das heißt: Sie blenden sich selber.

#5 Nebelschlussleuchten einschalten.

Bei starkem Nebel dienen Sie dem nachfolgenden Fahrer zur Orientierung. Bei besserer Sicht unbedingt wieder ausschalten, damit niemand geblendet wird.

 

Wussten Sie, dass…

… die ASFINAG auf den für Nebel „berühmt-berüchtigten“ Straßen Nebelpunkte aufgemalt hat? Ihr Abstand beträgt jeweils 33 Meter. Das bedeutet: Sind nur 2 Punkte sichtbar, sollten Sie die Geschwindigkeit auf 60 km/h drosseln.

Lländleauto.at wünscht Ihnen gute Fahrt und einen nebelfreien Start in den Frühling!